10-02-2012
De jonge tophengst BOSTON ingeslapen
FAREWELL BOSTON
Craig Macdonald, der Besitzer von Boston:
Am 4. Februar 2012 musste der äußerst vielversprechende junge Dressurhengst Boston wegen einer Erkrankung des Darmtraktes eingeschläfert werden. Diese Entscheidung traf sein Besitzer in Abstimmung mit der Pferdeklinik Meerbusch, nachdem alle möglichen Behandlungen ihn zu retten fehlgeschlagen waren.
Boston war ein 6jähriger in England gezogener Hengst von Jazz. Er war 2008 zur Körung beim englischen Warmblutzuchtverband vorgestellt und zum Sieger auserkoren worden. Dort entdeckte ihn der Chef der Körkommission Dr. E. Senckenberg und holte ihn nach Schwaiganger. Boston erhielt die Anerkennung für Süddeutschland, Oldenburg und Nordrhein-Westfalen. Nach nur einem Jahr im Haupt- und Landgestüt Schwaiganger wechselte der Hengst in Abstimmung zwischen Besitzer und Pächter in den Stall von Isabell Werth in den Beritt von Matthias Bouten.
Boston hinterlässt insgesamt mehr als 300 Fohlen, die eine große Nachfrage bei Züchtern wie auch bei Reitern hervorzurufen vermochten. Bostons Besitzer Craig Macdonald hofft nun, dass die Nachkommen das gesamte Potential des jungen Hengstes in der Zucht wie im Sport zur Blüte bringen werden.
Nicht zuletzt möchte Craig all denen danken, die Teil daran hatten und Bostons Karriere unterstützt haben, Isabell Werth und ihr Team, Matthias Bouten, Dr. Senckenberg und natürlich allen Züchtern.
Isabell Werth und Matthias Bouten sagten: „Boston war nicht nur ein wunderbarer Hengst, sondern auch ein ganz besonderes Pferd mit enormer Ausstrahlung und Charakter. Wir vermissen ihn.“
     
 
 
© 2017 Bagoniebos
Webdesign: Pweb-solutions
| | | |